SPD setzt auf Baustellenmanagement und frühe Beschilderung auf den Einfallstraßen

Heiko Panzer„Eine gute und frühzeitige Beschilderung auf den Haupteinfallstraßen in Osnabrück mit klaren Hinweisen auf die Baustellensituation am Hasetor kann dazu beitragen, dass viele Nutzer des Individualverkehrs schon vorher andere Wege wählen und den Innenstadtverkehr nach den Sommerferien entlasten.
Die Verwaltung sollte daher ein Beschilderungskonzept erstellen, welches bereits an den Einfallstraßen der Stadt Osnabrück auf die Baustellensituation prägnant aufmerksam macht“, fordert der verkehrspolitische Sprecher der SPD im Rat, Heiko Panzer.

SPD-Fraktion und SPD-Osnabrück sprechen in den nächsten Monaten über Perspektiven
für Osnabrück

Frank Henning„Für die Gestaltung von Politik ist es aus unserer Sicht unabdingbar, die Belange von Bürgerinnen, Bürgern und Interessensvertretungen zu kennen. Der Spagat zwischen gesellschaftlichen Vorstellungen und machbaren Realitäten ist oftmals weit gespannt. Die Akzeptanz einer machbaren Politik ist daher zuweilen bei den Bürgerinnen und Bürgern eher gering. Dem wollen wir erneut entgegentreten und in insgesamt acht Perspektivgesprächen bis zum Jahresende die Zukunft der Stadt Osnabrück diskutieren“, erläutern Antje Schulte-Schoh, Vorsitzende der SPD Osnabrück und Frank Henning, Fraktionsvorsitzender der Rats-SPD, gemeinsam die Idee bei einer Pressekonferenz im Rathaus der Stadt Osnabrück.

SPD-Fraktion und SPD-Ortsverein informieren über die aktuellen Planungen

„Die Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils beschäftigen sich momentan viel mit den aktuellen Entwicklungen rund um die neuen Trassenplanungen für Hochspannungsleitungen hier bei uns vor Ort. Dies wurde nicht nur im letzten Bürgerforum deutlich, sondern zeigt sich besonders auch in Gesprächen beim Einkaufen oder auf der Straße. Die SPD-Stadtratsfraktion und der SPD-Ortsverein Darum-Gretesch-Lüstringen führen daher eine Informationsveranstaltung am
10.06.2015, um 19:00 Uhr,
im Clubhaus der TSG Burg Gretesch,
Helmut-Stockmeier-Str. 3, 49086 Osnabrück

SPD-Fraktion will Entwicklung am Nettebad – Vehrter Landstraße soll schnellstmöglich
saniert werden

Ulrich Hus
Frank Henning„Die SPD-Fraktion steht geschlossen hinter dem Bau einer Elektrokartbahn am Nettebad. Weitere Vorhaben der Stadtwerke auf dem Gelände des Freizeitbades, die vor allem im östlichen Bereich Richtung der historischen Landwehr geplant sind (z.B. Kletterhalle) werden von uns nicht mitgetragen“, erläutern Frank Henning (Fraktionsvorsitzender) und Ulrich Hus (stadtentwicklungspolitischer Sprecher) die Position der SPD-Ratsfraktion.
„Eine Attraktivitätssteigerung an diesem Standort führt zu höheren Einnahmen für den hochdefizitären Bäderbereich und verbessert den Kostendeckungsgrad. Dies kommt im Endeffekt allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt zu Gute“, so Henning und Hus.

Pächter muss eine langfristige Nutzungsperspektive bekommen

Ulrich Hus„Nachdem die Universität und die Hochschule Osnabrück keine wissenschaftliche Nutzung der Muesenburg mehr anstreben, ist es für den Pächter der Muesenburg, aus unserer Sicht, von entscheidender Bedeutung eine nachhaltige und langfristige Perspektive von der Stadt Osnabrück zu bekommen. Wir, als SPD-Fraktion, fordern daher die Verwaltung in der nächsten Ratssitzung auf, den Pachtvertrag um mindestens 5 Jahre mit dem Pächter zu verlängern “, erläutern Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion und Ulrich Hus, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Rats-SPD.

Termine

Archiv: Aktuelles