Heiko Panzer - Ratsmitglied

Mit dem im Dezember 2013 einstimmig verabschiedeten Nahverkehrsplan haben sich Stadt und Landkreis Osnabrück ehrgeizige Ziele zur Verbesserung des Nahverkehrsangebotes gesetzt. Mehr Menschen sollen Busse und Bahnen nutzen, damit die PKW-Nutzung mit ihren belastenden Auswirkungen weniger wird. Die SPD im Rat der Stadt Osnabrück will nun mit Unterstützung der Fraktionen von Grünen, FDP, Die Linke und UWG/Piraten die Einführung eines beitragsfinanzierten fahrscheinlosen ÖPNV als eine Option zur Finanzierung eines attraktiveren Nahverkehrs prüfen lassen.

Frank Henning, MdL - Fraktionsvorsitzender„Die SPD spricht sich deutlich für Gespräche zur Einbindung unserer niederländischen Nachbarn in die Entwicklung des Flughafen Münster-Osnabrück aus“, betont der Fraktionsvorsitzende, Frank Henning (SPD). „Um diesen Prozess anzuschieben werden wir in der Ratssitzung am 29.07.2014 einen Antrag einbringen, der den Aufsichtsrat des FMO bittet, diesen Prozess positiv zu begleiten“, so der Fraktions-vorsitzende.

Fraktionsvorsitzende rot-grüne HalbzeitbilanzNach der Kommunalwahl am 11. September 2011 haben die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen auf der Basis eines gemeinsamen Sachprogramms im Rat der Stadt Osnabrück eine Mehrheit gebildet. Zur Mitte der laufenden Ratsperiode 2011 – 2016 legt die rot-grüne Zählgemeinschaft ihre Halbzeitbilanz vor. Das Zwischenfazit lautet: Rot-Grün bringt die Stadt Osnabrück voran! Dies erklärten die Fraktionsvorsitzenden von SPD, Frank Henning, und Bündnis 90/Die Grünen, Michael Hagedorn, im Rahmen einer Pressekonferenz am Do., 10.07.2014.

Frank Henning, MdL - FraktionsvorsitzenderJens Martin - schulpolitischer Sprecher„Der Verkauf des Landeskrankenhauses Osnabrück an die AMEOS Unternehmensgruppe im Jahr 2007 durch die damalige CDU-FDP-Regierung unter Christian Wulff, zeigt bis heute seine negativen Folgen. Nicht nur, dass damals schon der Landesrechnungshof den viel zu niedrigen Kaufpreis bemängelte, die Klinik folglich weit unter Wert verkauft wurde, auch die Arbeitsbedingungen und Sozialstandards der ca. 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurden und werden seitdem sukzessive verschlechtert“, zeigen sich Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, und Jens Martin, Vorsitzender der SPD in Osnabrück, empört.

Frank Henning, MdL - FraktionsvorsitzenderAnita Kamp - fachpolitische Sprecherin für Personal sowie Feuerwehr und Ordnung„Die persönliche Schutzausrüstung (PSA) von Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern ist in einem Einsatz unabdingbar. Dies gilt selbstverständlich auch für die Frauen und Männer der freiwilligen Feuerwehren in der Stadt Osnabrück“, unterstreichen Frank Henning, SPD-Fraktionsvorsitzender, und Anita Kamp, Sprecherin für Feuerwehr und Ordnung der SPD-Ratsfraktion.

Termine

Archiv: Aktuelles