„Auch grüne Nebelkerzen verziehen sich rasch und hinterlassen eher hilflose Positionen, die sich am Ende unverändert hinter der Atompolitik der schwarzgelben Bundesregierung verstecken“, erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Henning nach den Diskussionen aus der jüngsten Ratssitzung.

„Die Eversburger IGS setzt Doppelmaßstäbe: Sie wird für Osnabrück nicht nur im pädagogischen, sondern jetzt auch im ökologischen Bereich Modellhaftes leisten“, kündigte der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Henning an.

Vor Ort im Priesterseminar informierte sich die SPD-Fraktion über Sichtweisen und Wünsche eines wichtigen kommunalen Gesprächspartners. Gastgeber war die hiesige Katholische Kirche, in dessen Namen Generalvikar Theo Paul seine Gäste aus dem Rathaus herzlich begrüßte.

Als der Ortstermin geplant wurde, ahnte niemand seine besondere Aktualität: Anlässlich eines Besuchs der Firma SUNOS Solarpower informierte sich die SPD-Fraktion über kommunale Chancen der Sonnenenergie und damit über konkrete Möglichkeiten, schnellstmöglich Wege jenseits der Atomenergie zu beschreiten.

Wird Osnabrück barrierefreier? Für alle, die aus unterschiedlichsten Gründen Probleme haben, sich ungehindert zu allen als erreichbar geltenden Punkten Osnabrücks zu bewegen, gibt es jetzt eine gute Nachricht: Das Handlungskonzept für "Barrierefreie Veranstaltungen im öffentlichen Raum" ist vom städtischen Sozial- und Gesundheitsausschuss einstimmig beschlossen worden. Ratsfrau Christel Wachtel, deren SPD-Fraktion das Konzept seinerzeit erfolgreich eingefordert hatte, freute sich und sieht nun vieles auf gutem Wege:

Termine

Archiv: Aktuelles