Die Verwaltung wird beauftragt, eine Aufstellung der Investitionszuschüsse der Stadt Osnabrück der letzten 10 Jahre für die Osnabrücker Sportvereine anzufertigen und im Anschluss vorzustellen.
Ohne die persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist ein Einsatz der Feuerwehrfrauen und -männer nicht denkbar. Dazu gehören selbstverständlich auch die Frauen und Männer der freiwilligen Feuerwehren (FF) der Stadt Osnabrück, die optimales Material und Schutzaus-rüstungen zur Verfügung haben müssen.

In diesem Zusammenhang möge die Verwaltung folgende Fragen beantworten:

Die SPD-Fraktion bittet um die Beantwortung folgender Fragen zum B-Plan 298:

1.    Wann ist der Baubeginn zur Errichtung des Verbrauchermarktes geplant, wann seine Eröffnung?
2.    Wann soll das geplante Bürogebäude Ecke Natruper Straße/Nobbenburger Straße errichtet werden?
3.    Welche baurechtlichen Abweichungen und Befreiungen vom B-Plan sing genehmigt worden und zwar beim Verbrauchermarkt und beim Gebäude im Mischgebiet 2?
4.    Ist das im B-Plan aufgeführte Erhaltungsgebot für Bäume eingehalten worden?
5.    Ist der Abstand zwischen den Bäumen und den errichteten Gebäuden im Mischgebiet 2 eingehalten worden und sind im Rahmen der Bauarbeiten im Wurzelbereich dieser Bäume entsprechende Maßnahmen zum Baumschutz durchgeführt worden?
Die Insolvenz der Osnabrücker Sonntagszeitung hat gerade am Anfang des Jahres 2014 hohe Wellen geschlagen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den Verleger des Blattes wegen Insolvenzverschleppung taten ihr Übriges, um  diesen Sachverhalt weit über die Grenzen der Stadt Osnabrück hinaus bekannt zu machen.

Das Plakat am Stadthaus I zur Willkommenskultur der Stadt Osnabrück wurde mutwillig zerstört.  Die Tat verurteilt die SPD-Fraktion aufs Schärfste!

Wir fragen die Verwaltung:

1. Welche Maßnahmen wurden seitens der Verwaltung getroffen, um diese Zerstörung aufzuklären?
2. Welche Maßnahmen wurden seitens der Verwaltung getroffen, um gegen diese Tat seitens der Stadt Osnabrück klar Stellung zu beziehen?