Heiko Panzer - RatsmitgliedAuf der letzten Ratssitzung des Jahres hat die rotgrüne Zählgemeinschaft auch die Einrichtung eines Baumbeauftragten auf den Weg gebracht. „Bäume sind für ein gutes Stadtklima und die Luftqualität wichtig. Sie filtern den Staub aus der Luft, spenden Feuchtigkeit und unterstützen den Lärmschutz. Deswegen wollen wir mehr für den Baumschutz tun“, erklärt Volker Bajus, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion. Heiko Panzer, von der SPD, verweist auf die Ergebnisse des Bürgerhaushalts. Die Einrichtung eines Baumschutzbeauftragen habe dabei die drittbeste Bewertung von insgesamt 232 Vorschlägen erhalten. Auf Platz fünf landete ein ähnlicher Vorschlag zum Schutz der Bäume. „Das Ergebnis zeigt, wie wichtig den Menschen in unserer Stadt eine gesunde Stadtumwelt ist und welche Bedeutung Bäumen für die Lebensqualität in der Stadt zu kommt“, so Panzer.

Frank Henning, MdL - FraktionsvorsitzenderUlrich Hus - stv. Fraktionsvorsitzender und fachpolitischer Sprecher für Stadtentwicklung„In der kommenden Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt wird die Verwaltung beauftragt ein Konzept für bezahlbaren Wohnraum in Osnabrück zu erstellen. Wir begrüßen diese Initiative ausdrücklich als ersten Schritt in die richtige Richtung, ist sie doch von der SPD-Fraktion schon lange gewünscht und eingefordert worden“, betonen Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, und Ulrich Hus stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Frank Henning, MdL - Fraktionsvorsitzender„Die acht rumänischen Wanderarbeiter, die auf der Baustelle der Hochschule Osnabrück monatelang die Trockenbauarbeiten gefertigt haben, sind leider Opfer der deutschen Werkvertragspolitik mit all ihren Facetten geworden. Es kann nicht sein, dass gute Arbeit nicht gut entlohnt wird. Die Arbeiter wurden sogar vielmehr um ihren verdienten Lohn betrogen. Eine Abspeisung der acht Arbeiter mit einem Betrag von 6.250 € ist ein Witz“, empört sich Frank Henning (MdL), Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion.

Frank Henning, MdL - FraktionsvorsitzenderAuf Initiative der rot-grünen Zählgemeinschaft und unterstützt von UWG/Piraten sowie Die Linke wird sich der Rat der Stadt Osnabrück auf der am 12. November 2013 anstehenden Ratssitzung mit der Gleichstellung der Mitarbeiter in kirchlichen Arbeitsverhältnissen befassen. „Im Kern geht es uns darum, dass auch in Einrichtungen in kirchlicher Trägerschaft die vollen Arbeitnehmerrechte gelten, Sonderrechte und Diskriminierungen abgebaut werden“, stellen der SPD-Fraktionsvorsitzende, Frank Henning, und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Jens Meier, fest.

Frank Henning, MdL - FraktionsvorsitzenderAnita Kamp - fachpolitische Sprecherin für Personal sowie Feuerwehr und Ordnung„Im Hinblick auf die Neustrukturierung der Feuerwehr in Osnabrück wurde keineswegs ein Jahr vertan. Auch wurde seitens der Rot-Grünen Zählgemeinschaft im Osnabrücker Rat nicht auf Zeit gespielt. Vielmehr wurde das vergangene Jahr dazu genutzt, alle möglichen Optionen zu begutachten, um die bestmögliche Entscheidung für Osnabrück zu treffen“, verdeutlichen Frank Henning, SPD-Fraktionsvorsitzender und Anita Kamp, feuerwehrpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion.