"Für die Entwicklung des Alando-Palais liegt jetzt eine Lösung auf dem Tisch, die sowohl den Interessen der Allgemeinheit als auch des Betreibers in gleicher Weise Rechnung trägt." Dies erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Ulrich Hus nach einem Ortstermin mit Alando-Pächter Frederik Heede. Die SPD werde alles daran setzen, Bebauungsplan und Grundstücksverkauf unter den neuen Vorzeichen schnellstmöglich zum Abschluss zu bringen.

"Gesamtschulen sind Zukunftsschulen. Das positive Votum der Käthe-Kollwitz-Schule zugunsten der Umwandlung in eine Gesamtschule hat uns deshalb gefreut und bestärkt", erklärten für die SPD-Ratsfraktion die Ratsfrau und Landtagsabgeordnete Alice Graschtat sowie die schulpolitische Sprecherin Marion Fiolka-Dörpmund.

"Fast alle Parteien im Landtagswahlkampf kündigen an, den KiTa-Besuch für alle Altersgruppen demnächst so kostenfrei wie den Schulbesuch zu machen. Deshalb wollen wir dafür sorgen, dass wir uns gemeinsam frühzeitig darauf einstellen und die im Stadthaushalt eingesparten Mittel in eine neue KiTa-Qualität investieren", kündigten für die SPD-Ratsfraktion deren familienpolitischer Sprecher Uli Sommer sowie die Ratsfrau und Landtagsabgeordnete Alice Graschtat an.

"Schwere LKW, die unsere Stadt allein zum Durchfahren nutzen, sollen zukünftig besser einen Bogen um Osnabrück machen", begründeten der Vorsitzende Ulrich Hus sowie der verkehrspolitische Sprecher Frank Henning eine Initiative der SPD-Ratsfraktion.

"Einen Verkauf der Osnabrücker Parkstättengesellschaft an Private lehnen wir einmütig ab", erklärten der SPD-Vorsitzende Ulrich Hus sowie die beiden SPD-Vertreter in der OPG-Gesellschafterversammlung, Frank Henning und Uwe Korte, nach einem entsprechenden Votum in der Fraktionssitzung am Montag.
Uwe Korte sieht im – bereits vor der Sommerpause vorgelegten - Verwaltungsvorschlag zwar das anerkennenswerte Ziel, die schwierige städtische Haushaltslage zu entlasten.