Die SPD-Fraktion möchte über eine Ratsanfrage erreichen, dass Mädchen mit Migrationshintergrund - und hier insbesondere aus muslimischen Kulturkreisen - besser im hiesigen Sportangebot berücksichtigt werden.

"Die alarmierenden Zahlen zur Kinderarmut müssen als Herausforderung für alle Bevölkerungsgruppen wahrgenommen werden. Konkrete Maßnahmen gehören deshalb zwingend zu den Tagesaufgaben der Kommunalpolitik", fordern der SPD-Fraktionsvorsitzende Ulrich Hus und der familienpolitische Sprecher Uli Sommer.

"Vorwürfe wie solche gegen den Betreiber des ’Alpenmax’ werden in unserer Stadt leider nicht zum ersten Mal erhoben. Insbesondere in der Friedensstadt Osnabrück, auf die viele andere Städte im Hinblick auf vorbildliche Aktivitäten zur Völkerverständigung schauen, muss jetzt ein Maximum der rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um alle Ansätze von Rassismus entschieden zu bekämpfen", fordern der SPD-Fraktionsvorsitzende Ulrich Hus und Uli Sommer, Mitglied im Migrationsausschuss.

"Wer im Schölerberg spazieren geht, dem wird auffallen, dass die dortigen Bänke verrottet oder zumindest stark renovierungsbedürftig sind. Ich bin überzeugt, dass ein Bürgerengagement hier über Parteigrenzen hinaus Abhilfe schafft und den Naherholungswert des Stadtteils steigert", begrüßte die SPD-Sprecherin Elke Hajir eine aktuelle Initiative, die u.a. vom Ortsverein der SPD getragen wird.

Die SPD-Ratsfraktion will die südliche Innenstadt mittelfristig deutlich aufwerten. "Wir können uns gut vorstellen, Große Straße, Neumarkt und Johannisstraße auch optisch in einen Guss zu bringen", erklärten dazu die beiden Innenstadt-Ratsherren Nils Peters und Ulrich Sommer.

Termine

Archiv: Aktuelles