„SPD-Fraktion: Sanierungsstau an Osnabrücker Schulen muss schneller abgebaut werden"
Sozialdemokraten wollen Sanierungsansatz im Haushalt um mindestens 4 Millionen Euro erhöhen

„Der Sanierungsstau, der seit Jahren an unseren Osnabrücker Schulen besteht, wird immer unerträglicher. Fenster die aus Rahmen fallen, Schimmel in Klassenräumen, Sporthallen, die gesundheitsgefährdend sind. Diese Beispiele zeigen, dass wir des bekannten Investitionsbedarf nicht mehr Herr werden. Wir dürfen nicht immer nur reagieren, wenn gerade mal wieder Substanzprobleme an einer Schule auftreten, wir müssen das Heft selbst in die Hand nehmen und einfach mehr investieren. Die SPD-Fraktion wird daher für die kommenden Haushaltsberatungen eine Erhöhung des Ansatzes für Schulsanierungen um mindestens 4 Millionen Euro beantragen“, erläutern Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, und Dr. Jens Martin, finanz-und schulpolitischer Sprecher der Rats-SPD.


„Der SPD-Fraktion ist es darüber hinaus wichtig, dass den Schulen und den Bürgerinnen und Bürgern Verlässlichkeit geboten wird. So muss u.a. die Prioritätenliste der Verwaltung zur Sporthallensanierung wie in der beschlossenen Reihenfolge sukzessive abgearbeitet werden“, erläutert Frank Henning weiter. „Wir als ehrenamtliche Ratsmitglieder können nicht in jedem Bürgerforum die Reihenfolge vortragen, um hinterher in den Medien zu lesen, dass selbst die Verwaltung diese hinterfragt. Meine Fraktion steht hier für Kontinuität und Vertrauen“, führt Henning weiter aus.


„In Zeiten von niedrigen Zinsen, hat die Stadt Osnabrück die einmalige Möglichkeit den Sanierungsstau an unseren Schulen schneller abzubauen. Die SPD-Fraktion möchte mit einem höheren Sanierungsbudget in die Bildung und damit in die Zukunft unserer Kinder investieren“, erläutert Jens Martin. „Wir werden im Osnabrücker Rat intensiv für unsere Position werben und sind uns sicher, dass unsere Initiative eine breite Mehrheit finden wird“, schließt Jens Martin für seine Fraktion ab.




 

 

 

 

 

Termine

Archiv: Aktuelles