„Skatehalle im Hasepark muss erhalten bleiben“
SPD-Fraktion fordert Lösungen für Stromversorgungsprobleme

„Die Existenz bedrohenden Probleme der Osnabrücker Skatehalle im Hasepark hinsichtlich der Stromversorgung müssen schnellstmöglich gelöst werden. Dieser Anziehungspunkt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Osnabrück und Umgebung muss erhalten bleiben und darf nicht aufgrund einer nichtvorhandenen Stromzufuhr einfach aufgegeben werden“, erklären Frank Henning, SPD-Fraktionsvorsitzender im Osnabrücker Rat sowie Heidrun Achler und Roswitha Pieszek als örtliche Schinkelaner SPD-Ratsmitglieder.

„Die SPD-Fraktion wird in der nächsten Ratssitzung die Verwaltung beauftragen, unbürokratische und machbare Lösungen aufzuzeigen, damit die Stromversorgung der Skatehalle so schnell wie möglich gesichert werden kann“, erläutert Pieszek weiter. „Eine akute Schließung konnte durch das Engagement der Betreiber glücklicherweise verhindert werden, die Skatehalle wird übergangsweise mit Baustrom versorgt, jetzt muss eine Dauerlösung her“, fordert Achler für die SPD-Ratsfraktion.

„Aus unserer Sicht sind verschiedene Modelle denkbar. So kann man über sogenannte Contracting-Modelle nachdenken, die eine verlässliche und preisgünstige Energielieferung zum Ziel haben, aber auch eine Finanzierung aus dem städtischen Haushalt ist für uns kein Tabuthema. Die Verwaltung ist nunmehr gefordert, Möglichkeiten aufzuzeigen, die das Problem lösen“, schließen die drei SPD-Ratsmitglieder ab.
.

 

 

 

 

 

Termine

Archiv: Aktuelles